Eröffnung Zentrum Sonne Rüfenacht

Die im Jahr 2012 entstandene Vision einer Zentrumsüberbauung mit Begegnungsort für die EinwohnerInnen von Rüfenacht wird mit der Fertigstellung des Zentrums Sonne Realität.

Mit dem Grossverteiler Coop und der Bäckerei Reinhard, welche am 4. März 2021 Eröffnung feierten, sowie dem Küchenbauer Stucki Küchen AG, der seinen Showroom im Juni 2021 beziehen wird, haben wir drei innovative und für die BewohnerInnen von Rüfenacht attraktive Mieter gefunden. Zusammen mit dem Verkauf aller Eigentumswohnungen sind die Weichen für ein lebendiges Dorfzentrum gestellt.

Das neue Dorfzentrum Sonne

Der Weg vom ehemaligen Gasthof «Sonne» zum neuen «Zentrum Sonne» in Stichworten

  • 6. Februar 2012: Der Traditionsgasthof «zur Sonne» brennt vollständig ab
  • September 2012: ramseier + stucki architekten ag erwirbt das Land
  • Januar 2013 bis März 2018: Werkstattverfahren / QS Bauprojekt 
  • 26. Oktober 2018: Baubewilligung Hochbau
  • 12. November 2018: Start der Abbrucharbeiten
  • 4. März 2021: Eröffnung Coop und Bäckerei Reinhard
  • 12. April 2021: Erste Wohnungsübergabe
  • Juni 2021: Stucki Küchen AG eröffnet Ausstellungs- und Verkaufsraum
  • 21. Juni 2021: Letzte Wohnungsübergabe
  • 11. September 2021: Eröffnung Zentrumsplatz

Bäckerei Reinhard

Die Reinhard AG eröffnete in Rüfenacht ihren siebten Bäckereiverkaufsladen – den ersten mit Postagentur.

Das integrierte Café mit 60 Innen- und 30 Aussenplätzen wird aufgrund der aktuellen Vorgaben der Behörden erst zu einem späteren Zeitpunkt eröffnet.

Im Café legt Reinhard grossen Wert aut eine hohe Kaffee- und Teekompetenz, welche mit den Berner Partnern Rösterei und Länggass Tee realisiert wird. Auch das übrige Sortiment ist geprägt von lokalen Partnern wie der Chäsi Worb oder Jumi. Kulinarisch stehen im Café Suppen, Salate, Flammkuchen, Hot-Sandwiches aber auch Apéro-Plättli auf der Speisekarte. Ein Highlight ist zudem das Frühstücksangebot auf Etagèren.

Sie dürfen sich freuen: Der Verkaufsladen und das Café sind auch sonntags geöffnet.

Eröffnung am 4. März 2021
Hell und einladend zeigt sich der Thekenbereich
Im Angebot sind unzählige Köstlichkeiten

Der neue COOP Supermarkt

Modern, innovativ, einladend – so präsentiert sich die neue Coop-Verkaufsstelle im Zentrum Sonne. 

Nur wenige hundert Meter von der bisherigen Verkaufsstelle entfernt, ist auf knapp 400 Quadratmetern ein topmoderner Supermarkt entstanden. Nebst dem Angebot für den täglichen Bedarf, saisonalem Obst und Gemüse sowie ofenfrischen Backwaren finden Sie auch lokale Produkte wie etwa Worber-Milch, Freilandeier vom Holderbrunnen-Hof in Allmendingen oder Thunersee-Mutschli.
Regionale Produkte wie Worber-Milch
Self-Checkouts

Interview mit Coop

Im Gespräch mit Herrn Stefano Alberucci, Coop, Leiter Verkaufsregion Bern

r + st: Nach zweijähriger Bauzeit wird im Zentrum Sonne Rüfenacht ein neuer Verkaufsladen eröffnet. Coop hatte bereits einen Verkaufsladen in Rüfenacht. War für Sie von Anfang an klar, dass Coop im Zentrum Sonne einen neuen, modernen Laden eröffnen wird? Falls ja, weshalb; wo sehen Sie die Vorteile? 
Stefano Alberucci: Wir haben – vor allem wegen der vielbefahrenen Worbstrasse – von Beginn weg grosses Potential gesehen. Ob zu Fuss, mit dem öffentlichen Verkehr oder mit dem Auto; der neue Coop-Supermarkt ist dank seiner zentralen Lage für alle bequem erreichbar. Am neuen Standort können wir der Kundschaft zudem ein deutlich grösseres Sortiment mit über 8000 Artikeln bieten. Die neue Verkaufsstelle ist rund 100 Quadratmeter grösser.
 
r + st: Wie erlebten Sie die Zusammenarbeit mit r + st architekten ag? Wodurch zeichnet sich r + st in Ihren Augen aus? 
Stefano Alberucci: Wir blicken bei diesem Projekt auf eine verlässliche und dienstleistungsorientiere Zusammenarbeit zurück. Durch den regelmässigen Austausch zwischen den jeweiligen Verantwortlichen konnten Herausforderungen schnell erkannt und gemeinsam Lösungen gefunden werden.
 
r + st: Gegenüber von Coop eröffnet die Bäckerei Reinhard eine Café-Lounge. Die Kombination des Angebots stellt für die Bewohner von Rüfenacht einen Mehrwert dar. Wie beurteilen Sie das Angebot? 
Stefano Alberucci: Im neuen und topmodernen Coop-Supermarkt in Rüfenacht bieten wir mit einem Sortiment von rund 8000 Artikeln ein vielseitiges Angebot für den täglichen Bedarf. Dazu zählen saisonales Obst und Gemüse, aber auch regionale Produkte wie zum Beispiel Worber Milch. Die Bäckerei Reinhard mit integriertem Tea Room ergänzet unser Angebot bestens. Wir freuen uns, dass auf dem Sonne-Areal nun ein neuer Treffpunkt fürs Dorf entstanden ist.
 
r + st: Coop hat ein neues Einrichtungskonzept; wodurch zeichnet sich dieses aus? Was ist der Hauptunterschied zu früher? 
Stefano Alberucci: Modern, innovativ, einladend – so präsentiert sich die neue Coop-Verkaufsstelle im Zentrum Sonne in Rüfenacht. Wir kommen damit einem Bedürfnis der Kundschaft nach. Trotz neuster Technik wirkt der Laden mit Holzelementen und einer Backsteinmauer heimelig. Durch die grossen Fensterfronten gelangt viel Sonnenlicht in den Supermarkt – das trägt zu einer freundlichen und warmen Atmosphäre bei. Für einen raschen Einkauf sorgen zudem drei Self-Checkout-Kassen sowie das Self-Scanning-System Passabene.

Oliver Hasler (Coop Verkaufschef Region Bern), Niklaus Gfeller (Gemeindepräsident Worb), Beat Zaugg (Inhaber r + st architekten), Alexander Reinhard (Inhaber Reinhard Bäckerei)
Oliver Hasler (Coop Verkaufschef Region Bern), Niklaus Gfeller (Gemeindepräsident Worb), Beat Zaugg (Inhaber r + st architekten), Alexander Reinhard (Inhaber Reinhard Bäckerei)
Letzte Arbeiten am neuen Dorfplatz erfolgen im Frühling/Sommer 2021

Offizielle Eröffnung Dorfplatz

Als abschliessender Höhepunkt feiert die Gemeinde Worb voraussichtlich – je nach epidemiologischer Lage – am 11. September 2021 die offizielle Eröffnung des bis dahin fertiggestellten Zentrumsplatzes. Aktuell fehlt der finale Deckbelag, welcher die letzten Unebenheiten und Absätze ausgleicht. Weiter werden Spiegeräte montiert und ein Mühle sowie Schach auf den finalen Deckbelag aufgemalt. 

Ebenso überraschende wie unterhaltende Elemente, wie der moderne Dorfbrunnen oder das neue Kunstobjekt des Baselbieter Künstlers Rudolf Tschudin, sollen Jung und Alt anziehen und aus dem ehemaligen Standort des traditionsreichen Gasthofs «Sonne» einen neuen Begegnungsort in der Gemeinde werden lassen.

Als Architekt und Investor sind wir stolz auf die geschaffene Plattform, auf der sich schon bald das private und öffentliche Leben abspielen wird.
Instagram-595b40b75ba036ed117d7f85ac-i_chevroniconmonstr-facebook-1iconmonstr-linkedin-3beurkundung-linesendausbau-linesfinanzierung-linesgarantiearbeiten-linesgeneralunternehmerdosier-lineskaufsabsichtserklaerung-linesrohbaubesprechung-linesschluesselebergabe-linesyoutubezoom_icon